CARINTHIAN PIEDPIPERS W-WURF
P O R T R A I T F O T O S




Weit mehr als die Hälfte jener wunderbaren Zeit, in denen meine kleinen heranwachsenden Russell-Welpen mich jede Sekunde ihres jungen Lebens beglücken, ist bereits vorbei; 6 Wochen sind sie nunmehr alt, und auch wenn sie noch gerne in den Schoß ihrer so umsichtigen Mutter ZITA zurückkehren, zieht einen das ständige Heranwachsen in den Bann, sieht man aber auch schon jene mit Lebensfreude und Energie ausgezeichneten Terrier, die sie in Bälde sein werden.

Traditionell poste ich im Alter von 6 Wochen auch immer die ersten Welpenportraits - und wer diese aufgeweckte Rasse kennt, weiß, dass dies ein mitunter gar schweres Unterfangen ist...

Alle meine Würfe haben mich immer beglückt, haben mir - so wie meine gesamte Meute - mein Leben lebenswerter gestaltet, mit dieser Wurfpaarung PASSEPARTOUT DI SUTRI  X  ZITA VON PARADISE OF WIND allerdings verbindet mich ein besonderes, vor allem auch züchterisches Hochgefühl!

Zwar können wir alle nicht in die Zukunft blicken (und sollten dies auch erst gar nicht versuchen), aber wenn ich mir diese meine kleine Dreierbande und deren derzeitig kontinuierliche Entwicklung betrachte, könnte ich schon fast dazu neigen Wetten dafür anzunehmen, dass nicht bloß eine aus diesem Wurf einen großen Weg gehen kann - ich bin soooooo glücklich!!!








CARINTHIAN PIEDPIPERS

WALK OF FAME


Hündin, tricolor, rauh


Sie ist der "kleine Wirbelwind" im Rudel und hat - eigentlich von Anfang an - beschlossen, die Dreierbande anzuführen; mag das etwa der Grund dafür sein, warum "Funny" mein besonderer Liebling ist?








CARINTHIAN PIEDPIPERS

WHAT´S UP WILL


Rüde, tan-white, rauh


"Will(y)" hat alles das, was die ideale Kombination aus Herzensbrecher und Pascha darstellt.

Seine Palette reicht vom am Rücken genüsslich liegenden Schmusetiger bis hin zum "echten kleinen Rüden", der auch schon ´mal den Macho raushängen lassen kann.









CARINTHIAN PIEDPIPERS

WHATEVER WILL BE


Hündin, tan-white, broken


Sie war von Anfang an das Nesthäkchen - immer etwas zarter und figuranter als ihre rauhen Wurfgeschwister, nichts desto trotz genau wissend, was sie will. Das allerdings lässt sich mit wenigen Worten zusammenfassen: sie will geliebt und geschmust werden!









zurück zur NEWS-Übersicht...