Meine Hunde sind - selbstverständlich neben bzw. mit meiner Lebenspartnerin - gleichzeitig meine wichtigsten Weggefährten. Getreu diesem Motto halte ich angepasst an meinen Lebensraum in meinem Haus nur so viele Hunde, dass ein gedeihliches Miteinander mit uns Menschen und unter diesen selbst reibungslos funktionieren kann.

"Zwingerhaltung" ist in meiner Zuchtstätte daher konsequenter Weise ein Fremdwort, ebenso wie mir der Gedanke fremd ist, jene Hunde, die mir über viele Jahre meine Zucht verstärkt haben, im Alter abzugeben - gerade DANN gilt diesen umso mehr meine Fürsorge...

So kommt es, dass bei mir zu Hause derzeit 4 Jack Russell, darunter auch meine erste selbst gezogene Hündin JOY, mich mit ihrem Wesen bereichern (und ebenso oft ihr Unwesen treiben); alle weiteren ebenfalls im Zuchteinsatz stehenden Jackies erfreuen sich bei mir nahe stehenden Freunden ihres Lebens.

Wenn auch ursprünglich als Jagd(Bau)Hund aus Schottland abstammend steht für meine Hundeschar - im Einklang mit meiner Überzeugung - ein zentraler Gedanke im Vordergrund: DER HUND ALS MITGLIED IM FAMILIENVERBAND.

Meiner streng nach den Regeln des ÖKV und der FCI ausgerichteten Hobbyzucht sind daher neben der Gesundheit der Hunde ein freundlich aufgewecktes, nichts desto trotz aufmerksames, dem Ursprung als Terrier gerecht werdendes Wesen wesentliche und zentrale Anliegen.

Mit ihrer vielseitigen Verwendbarkeit und herzerobernden Energie beim Wandern, Reiten, als Begleiter beim Sport und im Hundesport selbst, allem voran aber einer unerschütterlichen hingebungsvollen Zuneigung wissen unsere Jackies es auch in allen Lagen des Lebens wieder entsprechend zurückzugeben - und dafür bin ich ihnen verfallen!